Wir sind besorgt über die anhaltenden Anschläge auf die Moscheen

Nach dem vor zehn Tagen ein Brandanschlag auf unsere Mitgliedsgemeinde in Lauffen am Neckar verübt wurde, fand in der Nacht vom Sonntag auf Montag (19.3.2018) auch auf die Ulmer Moschee ein Brandanschlag statt. Dabei entstand Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags. Zur Tatzeit befanden sich mehrere Personen im Gebäude.

Das Rat der Religionen in Ulm verurteilte den Anschlag. In einer Mitteilung des Rates heißt es “unabhängig von den Hintergründen der Untat möchten wir als Rat der Religionen unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.“  Drei Sprecher des Rates besuchten die Moschee, um Ihre Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen. auch der Türkische Generalkonsul Ahmet Akinti war vor Ort.

Zurück