Ministerpräsident Winfried Kretschmann lädt zum Iftaressen ein

Erfreulicherweise werden auch die Iftareinladungen der Landesregierung zur guten Tradition im Land. Wie schon letztes Jahr lud auch dieses Jahr der  Ministerpräsident unseres Landes Herr Winfried Kretschmann im Namen der Landesregierung zum Iftar ein. Wir deuten es als Zeichen der Wertschätzung und mehr als eine bedeutende Geste gegenüber den muslimischen Bürgern, die einen bedeutenden Anteil der Bevölkerung in Baden-Württemberg ausmachen. In der Vergangenheit lud i. d. R. der Staatssekretär zum Fastenbrechen ein. 
Kretschmann untersctrich in seiner Rede die Zugehörigkeit des Islam zu Deutschland und betonte die Bedeutung des Dialogs zwischen den Gläubigen und nichtreligiösen Menschen und kritisierte zugleich das Beschneidungsurteil des Kölner Gerichts.
In seinem Interview mit SWR wies IGBW-Vorstandsvorsitzender Muhittin Soylu auf die Bedeutung solcher Empfänge für den interreligiösen Dialog hin. 
An dem Iftarempfang nahmen Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften, Mitglieder der Landesregierung, Politiker, Vertreter verschidener NGO's teil.

( Muhittin Soylu, IGBW Vorstansvorsitzender; Erdinc Altuntas, Vorsitzender DITIB-Württemberg; Ministerpräsident Winfried Kretschmann; Türk. Generalkonsul Ari mit seiner Frau; Integrationsministerin Bilkay Öney; beim Iftarempfang)

Zurück