Bischof July startet regelmäßige Gespräche mit Muslimen im Land

Auf Einladung des Landesbischofs nahmen neben IGBW Vorsitzenden Muhittin Soylu und anderen Vertre­tern islamischer Verbände auch der Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg und das Zentrum für Islamische Theologie Tübingen am Gespräch teil. Dieser Auftakt diene der Erörterung und Vertiefung der Be­ziehungen, so die Beteiligten. Landesbischof July hob hervor: „Gute Nachbarschaft will gelebt werden und braucht Begegnung – auch, aber nicht nur über den Gartenzaun hinweg. Deshalb wünsche ich mir einen regelmäßigen Austausch".

An dem Gespräch haben teilgenommen Muhittin Soylu (Islamische Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg, IGBW), Ali Ipek, Emine Erol ( DITIB Württemberg), Yavuz Kazanç (Landesverband der Islamischen Kulturzentren Baden-Württemberg e. V.), Imam Dr. Ibrahim Dzafić (Islamische Gemein­schaft der Bosniaken in Deutschland, IGBD) sowie Professor Dr. Erdal Toprakyaran (Zentrum für Islamische Theologie Tübingen) und Dr. Dogan Keles (GfD Baden-Württemberg).

Ähnliche Gespräche wie mit Bischof July finden bereits seit einigen Jahren auch mit Bischof Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart der Katholischen Landeskirche statt.

Zurück